Sonntag, 23. September 2018
Twitter Facebook Mister Wong Delicious stumbleupon digg Yahoo

Neueste Technologie für Administratoren

Systembetreuer im Windows-Umfeld brauchen Know-how über die neuesten Entwicklungen. Einsatzbeispiele und Tipps aus der Praxis führen zu mehr Effizienz im täglichen Betrieb. Wir bieten Skript-basierte Lösungen von Windows IT Pro exklusiv im deutschsprachigen Raum für unsere Abonnenten.

Wichtige Gründe für die Verlegung von Anwendungen in die öffentliche Cloud

Steven Hunt, Senior Product Manager und Strategist, SolarWinds (Quelle: Solarwinds)

Für die Verlegung einer der aktuellen Anwendungs-Workloads in die Public Cloud gibt es verschiedene Gründe. Bereits der Artikel „Transitioning Workloads from the Data Center to the Cloud“ (Verschiebung von Anwendungs-Workloads vom Rechenzentrum in die Cloud) hat aufgezeigt, warum sich eine Firma für Infrastructure-as-a-Service (IaaS) als Plattform zum Hosten eines Anwendungs-Workloads entscheidet, die bisher im Rechenzentrum ausgeführt wurde. Vor dieser Maßnahme müssen jedoch diverse Aspekte geprüft werden.

 

In einem privaten Rechenzentrum werden meist mehr Virtualisierungsressourcen bereitgestellt als normalerweise nötig. Zwar investieren einige Firmen in Lösungen zur Bestimmung der Leistungsanforderungen der einzelnen Anwendungs-Workloads und stellen nur die nötigen Ressourcen bereit, doch viele Unternehmen halten weiterhin an der Methode fest, eine vordefinierte Gruppe von Ressourcen bereitzustellen. Diese sind jedoch nicht unbedingt vollumfänglich auf die Anforderungen der Workloads von Gastanwendungen abgestimmt. Beim Wechsel zu IaaS kommt es entscheidend darauf an, die Ressourcenanforderungen Ihrer Anwendungs-Workloads zu ermitteln, einschließlich CPU, Arbeitsspeicher, Speicher und Netzwerk, und dann die geeigneten Cloud-Ressourcen auszuwählen, damit eine optimale Leistung gesichert ist.

Kosten

Die richtige Dimensionierung der Workloads ist nicht nur für dessen Leistung wichtig, sondern hat auch Auswirkungen auf die Kosten für den Betrieb dieser Anwendungen in der Cloud. Bei der Umstellung auf eine Cloud-Lösung wie IaaS müssen Unternehmen ihre laufenden Kosten ermitteln. Diese laufenden Kosten beruhen auf Faktoren wie der Art der Ressourcen und der voraussichtlichen Auslastung sowie einigen anderen Faktoren, die vom Hersteller abhängen. Public-Cloud-Anbieter wie Amazon bieten Online-Rechner an, mit denen sich die Kosten gut einschätzen lassen. Es liegt auf der Hand, dass die laufenden Kosten stark davon abhängen, ob die Anwendungs-Workloads richtig bemessen wurden.

Netzwerk

Eine weitere Folge bei der Verlegung von Anwendungs-Workloads in die Public Cloud betrifft Aspekte der Netzwerkkonnektivität. Hierbei müssen diverse Szenarien berücksichtigt und einbezogen werden:

Muss der öffentliche Zugriff durch Endbenutzer konfiguriert werden?

Müssen sichere, private Netzwerke konfiguriert werden?

Benötigen Anwendungen, die in der Public Cloud ausgeführt werden, Zugriff auf Ressourcen, die weiterhin im privaten Rechenzentrum laufen?

In welchem Rechenzentrum in der Public Cloud wird der Workload bereitgestellt, und welche Auswirkungen hat dies auf die übrigen oben genannten Netzwerkaspekte?

Testen

Vor allen Dingen ist es wichtig, dass die auszulagernden Anwendungen in der Cloud vor der vollständigen Produktionsbereitstellung getestet werden. Wenn Sie zu Beginn der Umstellung auf die Cloud einfach den Workload für Tests und zur Leistungsüberwachung bereitstellen, lässt sich die Bestimmung der Anforderungen beschleunigen und sicherstellen, dass alle Probleme gelöst werden, bevor die Anwendung in das Produktionssystem überführt wird. Bei zu vielen Unwägbarkeiten ist das einfache Ausprobieren manchmal das beste Testverfahren.

Fazit

Dies ist zwar keine vollständige Liste sämtlicher Faktoren, die bei der Verlegung eines Anwendungs-Workloads in die Public Cloud zu berücksichtigen sind, doch es werden viele zentrale Aspekte dieses Schritts näher erläutert. Wenn die Umstellung sorgfältig geplant und alle Aspekte in Betracht bezogen werden, wird die Cloud-Bereitstellung ein Erfolg, und für die Workloads wird das moderne Cloud-Zeitalter eingeläutet.

Steven Hunt, SolarWinds

Anmelden
Anmelden