Sonntag, 30. April 2017
Twitter Facebook Mister Wong Delicious stumbleupon digg Yahoo

Neueste Technologie für Administratoren

Systembetreuer im Windows-Umfeld brauchen Know-how über die neuesten Entwicklungen. Einsatzbeispiele und Tipps aus der Praxis führen zu mehr Effizienz im täglichen Betrieb. Wir bieten Skript-basierte Lösungen von Windows IT Pro exklusiv im deutschsprachigen Raum für unsere Abonnenten.

Kennwörter bequem mit der Powershell verwalten

März-2017-Ausgabe als E-Paper

Zu den unbeliebteren Jobs der Systembetreuer gehören sicherlich „stupide“ Aufgaben, die in regelmäßigen Abständen wiederholt werden müssen. Dies ist etwa der Fall, wenn die Unternehmensrichtlinien einen regelmäßigen Wechsel aller System- und Benutzerpasswörter vorsehen.Für die Systembetreuer- und Benutzerkennwörter ist dies meist noch relativ bequem zu regeln. Denn sind die Benutzer und Gruppen im Active Directory erst einmal angelegt, lassen sich Richtlinien definieren, um sämtliche Kennwörter mit einem „Ablaufdatum“ zu versehen.Ist diese Zeitspanne abgelaufen, wird bei der nächsten Anmeldung die Eingabe eines neuen Kennworts gefordert.

Hier können die Systembetreuer unterschiedliche Vorgaben, etwa zur Kennwortlänge oder der erforderlichen Komplexität, effizient durchsetzen. Aber etwas wird bei diesen Kennwort-Marathon meist vergessen: Auf den Servern und Clients sind in der Regel noch weitere Passwörter vorhanden. Etwa für lokale Benutzerkonten, oder dem obligatorischen (lokalen) Administrator-Account. Falls nun dutzende oder hunderte Clients im Unternehmen vorhanden sind, möchten die Systembetreuer sicherlich nicht alle paar Wochen von System zu System „pendeln“, und die Kennwörter „von Hand“ ändern. Höchste Zeit, ein entsprechendes Powershell-Skript zum Einsatz zu bringen, denn so können gleich sehr viele verschiedene Systeme gleichzeitig „abgearbeitet“ werden.

Dieses Skript können die Administratoren gleich auf den aktuellen Client-Betriebssystemen (wie etwa Windows 10) zum Einsatz bringen. Ganz wichtig ist hierbei allerdings auch, dass die Mitarbeiter mit „ihren“ Systemen zufrieden sind, und ihre Arbeiten schnell und effizient erledigen können. Falls nun ein Wechsel auf Windows 10 ansteht – oder dieser bereits vollzogen wurde – sollten die Systembetreuer den Mitarbeitern in den Fachabteilungen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dazu hat das Team von NT4ADMINS einen Leitfaden erstellt.

Bei den Skrips im Newspaper sind teilweise aus layout-technischen Gründen Absätze eingefügt. Diese können die korrekte Ausführung verhindern, und müssen gegebenenfalls enrfernt werden. Daher hat das Team von NT4ADMINS die Original-Skripts für Abonennten zum Download bereitgestellt (als ZIP-Datei ).

Abonnenten können das E-Paper sofort herunterladen, sie müssen sich dazu nur am Portal anmelden, dann steht der Download offen

Anmelden
Anmelden