Donnerstag, 29. Juni 2017
Twitter Facebook Mister Wong Delicious stumbleupon digg Yahoo

Neueste Technologie für Administratoren

Systembetreuer im Windows-Umfeld brauchen Know-how über die neuesten Entwicklungen. Einsatzbeispiele und Tipps aus der Praxis führen zu mehr Effizienz im täglichen Betrieb. Wir bieten Skript-basierte Lösungen von Windows IT Pro exklusiv im deutschsprachigen Raum für unsere Abonnenten.

Powershell ersetzt Admin-Tools

Mai-2017-Ausgabe als E-Paper

War es in der Vergangenheit nötig, einen kompletten (digitalen) „Werkzeugkasten“ mit sich herumzuschleppen, steht den Systembetreuern aktuell bereits ein (beinahe) universelles Spezialwerkzeug im Windows-Lieferumfang zur Seite. Denn mit dem Bordmittel „Windows Powershell“, sowie den passenden befehlen und Skripts lassen sich sehr viele Administrator-Jobs schnell und effizient erledigen. Mit der Powershell sehen sich die Systembetreuer in der Lage, sowohl auf dem „lokalen System“, als auch auf entfernten Geräten die erforderlichen Konfigurationsschritte auszuführen, Informationen auszulesen und Peripheriegeräte zu installieren.

Bei den Möglichkeiten der Powershell-Skripte sind dabei kaum Grenzen gesetzt, so lassen sich Hardware-Informationen auslesen, angeschlossenen USB-Geräte anzeigen oder (System-) Dienste verwalten. Zudem erstellen die Administratoren Shortcuts auf dem Desktop, mappen Netzlaufwerke, verwalten das Active Directory sowie die entsprechenden Benutzer und Gruppen. Hier lassen sich die vorhandenen Benutzer-Accounts schnell auf bestimmte Eigenschaften durchsuchen und die Ergebnisse sortieren, oder bei Bedarf in eine Excel-Datei exportieren. Auch die vollautomatische Druckerinstallation auf Remote-Systemen ist dabei möglich, das LAB-Team von NT4ADMINS präsentiert dazu die passenden Beispiel-Skripte.

Weiterhin testete das Team von NT4ADMINS noch eine All-In-One-Workstation aus dem Hause Dell. Das Optiplex-AIO-System mit der Modellnummer 5250 bietet dabei eine hohe Flexibilität, gute Usability und lässt sich mit den benötigten Hardware-Komponenten bestücken, beispielsweise mit aktuellen I5-Prozessoren von Intel, SSD-Massenspeicher und acht GByte DDR-4-Hauptspeicher. Falls konsequent auf drahtlose Peripherie gesetzt, sowie die Netzwerkverbindung per WLAN hergestellt wird, benötigt das System nur noch ein einziges Kabel – für die Stromversorgung. So lassen sich Vorgaben nach einem aufgeräumten Arbeitsplatz ohne „Kabelsalat“ erfüllen.

Bei den Skrips im Newspaper sind teilweise aus layout-technischen Gründen Absätze eingefügt. Diese können die korrekte Ausführung verhindern, und müssen gegebenenfalls enrfernt werden.

Abonnenten können das E-Paper sofort herunterladen, sie müssen sich dazu nur am Portal anmelden, dann steht der Download offen

Anmelden
Anmelden