Sonntag, 24. Juni 2018
Twitter Facebook Mister Wong Delicious stumbleupon digg Yahoo

Neueste Technologie für Administratoren

Systembetreuer im Windows-Umfeld brauchen Know-how über die neuesten Entwicklungen. Einsatzbeispiele und Tipps aus der Praxis führen zu mehr Effizienz im täglichen Betrieb. Wir bieten Skript-basierte Lösungen von Windows IT Pro exklusiv im deutschsprachigen Raum für unsere Abonnenten.

News

Powershell-Skript: Client-Status auslesen

Die Ausgabe der Informationen erfolg in einem Extra Windows-Fenster, nicht in der Powershell selbst.

Möchten die Administratoren schnell und einfach die Status-Meldungen „ihrer“ Windows-Clients abrufen, hilft das passende Skript aus der Technet-Galerie weiter.

Mit den passenden Cmdlets können die Systembetreuer unterschiedliche Informationen im Netzwerk abrufen. Besonders interessant wird es, wenn die Status-Informationen aller Client-Systeme abgerufen, und „sauber“ sortiert in einer Tabelle angezeigt werden sollen. Mit dem passenden Skript aus der Technet-Galerie lassen sich die folgenden Status-Informationen auslesen:

  • Lässt sich das System „anpingen“?
  • Welche IP-Adresse ist zugewiesen?
  • Was für eine Windows-Betriebssystemversion ist aufgespielt?
  • Ist ein Service Pack installiert, wenn ja welches?
  • Wie lange läuft das System bereits?
  • Wann wurde der Clients zuletzt gestartet?

Diese Informationen stellt das Skript übersichtlich in einem extra Fenster dar. Die Systembetreuer müssen allerdings noch etwas Vorarbeit leisten, und eine Liste der zu prüfenden Systeme als Textdatei (standardmäßig als „C:\computers.txt) anlegen. An dieser stellen lassen sich FQDN (Fully Qualified Domain Names), Hostnamen oder IPv4-Adressen zur Identifikation der Windows-Clients nutzen. Weitere Informationen finden die Administratoren auf der entsprechenden Technet-Seite. Das Skript von „Gandalf50“ steht hier zum kostenlosen Download bereit.

Florian Huttenloher


Anmelden
Anmelden