Freitag, 17. November 2017
Twitter Facebook Mister Wong Delicious stumbleupon digg Yahoo

Neueste Technologie für Administratoren

Systembetreuer im Windows-Umfeld brauchen Know-how über die neuesten Entwicklungen. Einsatzbeispiele und Tipps aus der Praxis führen zu mehr Effizienz im täglichen Betrieb. Wir bieten Skript-basierte Lösungen von Windows IT Pro exklusiv im deutschsprachigen Raum für unsere Abonnenten.

News

Powershell-Benutzereingaben

Hier wird das Script im Powershell-Editor ISE (Integrated Scripting Enviroment) aufgerufen.

Nach den ersten Schritten mit der Powershell stellen sich die Systembetreuer die Frage, wie denn in einem Script eine Eingabe oder ein bestimmter Wert für eine zu definierenden Variable gespeichert werden können – dazu eignet sich etwa das Cmdlet „Read-Host“.

Das Erstellen von Variablen und die Zuweisung von Werten geht in der Powershell relativ einfach von statten: So genügt es, eine Zeichenfolge mit dem Präfix „$“ zu versehen, und dieser  so erstellten Variable einen bestimmten Wert zuzuweisen. Aber was ist wenn die Systembetreuer ein Script benötigen, bei dem der Anwender jedes Mal aufgefordert werde soll, eine bestimmte Eingabe zu tätigen?
In diesem Fällen nutzen die Systembetreuer das Cmdlet „Read-Host“ zusammen mit dem Befehl „-Promt“. Folgendes Beispiel zeigt beispielsweise eine Methode, um vom Anwender die Eingabe eines Host- und Benutzernamens zu fordern. Danach folgt eine einfache Ausgabe der Werte zusammen mit dem aktuellen Datum:

$Server = Read-Host -Prompt 'Geben Sie den Servernamen an'
$User = Read-Host -Prompt 'Einagbe des Benutzernamens erforderlich'
$Date = Get-Date
Write-Host "Sie haben den Hostnamen '$Server' und '$User' am '$Date angegeben'"

Florian Huttenloher


Anmelden
Anmelden