Montag, 16. Juli 2018
Twitter Facebook Mister Wong Delicious stumbleupon digg Yahoo

Neueste Technologie für Administratoren

Systembetreuer im Windows-Umfeld brauchen Know-how über die neuesten Entwicklungen. Einsatzbeispiele und Tipps aus der Praxis führen zu mehr Effizienz im täglichen Betrieb. Wir bieten Skript-basierte Lösungen von Windows IT Pro exklusiv im deutschsprachigen Raum für unsere Abonnenten.

News

Office 2016 skriptgesteuert deinstallieren

Bei einer lokalen Office-2016-Installation treten Probleme auf? Dann sollten die Admin eine komplette Deinstallation vornehmen – mit der Powershell ist dies auch skriptgesteuert möglich.

Bei bestimmten Software-Fehlern lassen sich die Probleme nicht beheben, ohne die fragliche Anwendung komplett zu deinstallieren. Danach ist in der Regel ein Neustart nötig, eventuell vorhandene Dateireste (etwa Ordner mit Konfigurationsdateien) sind ebenfalls zu löschen. Danach kann die Software nochmals aufgespielt werden, und oftmals sind die Probleme damit behoben. Dabei sind nicht nur „Drittanbieter-Tools“ gemeint, auch bei Software-Produkten von Microsoft (etwa Office 20116) kommen derartige Probleme ab und zu vor.

Damit die Systembetreuer die lästigen Deinstallations- und Löschaufgaben nicht händisch erledigen müssen, lohnt ein Blick auf das Powershell-Skript „Uninstall Office 2016“ von Maunuel F. Gil. Damit lassen sich die Programmdateien, Registry-Einträge und personifizierte Daten löschen – sprich das Tool entfernt Office 2016 komplett. Zudem wird ein Backup der Windows Registry erzeugt. Das Tool steht auf der entsprechenden Technet-Seite zum kostenlosen Download bereit.

Florian Huttenloher


Anmelden
Anmelden