Mittwoch, 24. August 2016
Twitter Facebook Mister Wong Delicious stumbleupon digg Yahoo

Neueste Technologie für Administratoren

Systembetreuer im Windows-Umfeld brauchen Know-how über die neuesten Entwicklungen. Einsatzbeispiele und Tipps aus der Praxis führen zu mehr Effizienz im täglichen Betrieb. Wir bieten Skript-basierte Lösungen von Windows IT Pro exklusiv im deutschsprachigen Raum für unsere Abonnenten.

Windows-Server-Betriebssysteme

Angefangen von Windows 2000 Server bis hin zum aktuellen Release Candidate des Windows Server 2012 sind hier die übergreifenden Server-Themen zusammengefasst.

Die Abonnenten von NT4Admins haben dabei den kompletten Zugriff auf alle Beiträge und können von den Tipps und Tricks der Spezialisten aus der US-Fachpublikation Windows IT Pro Magazine profitieren.


Donnerstag, 18. August 2016
Falls Windows-Systeme nicht mehr korrekt starten, weil Einträge im Bootmanager fehlen, verwaiste Starteinträge den Bootvorgang beeinträchtigen, können die Systembetreuer das in den meisten Fällen selbst beheben.Christoph Herth, Solution Architect bei Dell Services, wo die Fallstricke versteckt sind und wie man sie umgehen kann. weiter...
Mittwoch, 11. November 2015
Effiziente Backups sowohl lokal als auch in der Cloud erstellen: Carbonite Server Backup im Test weiter...
Montag, 2. März 2015
Migrationsprojekte wie der Übergang von Windows Server 2003 auf aktuelle Systeme sollten gut geplant sein – und zudem darf eine vernünftige Testumgebung für den Umstieg nicht fehlen. Im Interview verdeutlicht Christoph Herth, Solution Architect bei Dell Services, wo die Fallstricke versteckt sind und wie man sie umgehen kann. weiter...
Freitag, 30. Januar 2015
Auf viele Arten kann eine Backup-Software wie SEP Sesam bei der Migration von Windows Server 2003 auf neuere Versionen helfen. Die wichtigste Maßnahme vor jeder Migration ist das Erstellen einer konsistenten Vollsicherung des abzulösenden Systems, erklärt wie Christian Ruoff, Head of Business Development bei der SEP AG. weiter...
Mittwoch, 28. Januar 2015
Wer von Windows Server 2003 zum Beispiel auf Windows Server 2012 Release 2 migriert, dem stehen eine Vielzahl von neuen Funktionalitäten – aber auch Verwaltungs-Tools zur Verfügung. Doch nur mit den passenden Informationsquellen lassen sich diese Neuerungen effektiv nutzen. weiter...
Dienstag, 2. Dezember 2014
Der Univention Corporate Server (UCS) bietet im aktuellen Release (Version 4.0) Anbindungen an Windows-Netze und das Active Directory, eine browserbasierte Administrationsoberfläche, DHCP- und DNS-Serverdienste, Vernetzung mit Cloud-Dienstleistungen und Funktionserweiterungen per App. Im NT4ADMINS-Labor lässt UCS 4.0 die Muskeln spielen und überzeugte dabei im Test. weiter...
Dienstag, 19. November 2013
Mit den Bordmitteln von Windows Server 2012 Release 2 lässt sich ein SSD-Tiering erreichen. Die Schlüsselrolle fällt dabei der Powershell sowie den Storage Spaces zu. Über Powershell-Befehle kann der Administrator vorgeben, dass Dateien in der SSD Tier der Storage Spaces festgemacht werden sollen. weiter...
Samstag, 14. September 2013
Ab Windows Server 2008 Release 2 gibt es die „Globale Objektzugriffsüberwachung“ (Global Object Access Auditing). Damit lassen sich Zugriffe auf Objekte im Dateisystem aber auf in der Registry protokollieren – auch Zugriffe, die von Administratoren ausgeführt werden. weiter...
Mittwoch, 22. Mai 2013
Mit dem Windows Server 2012 haben die Entwickler aus Redmond auch für den Hyper-V einige Neuerungen und Erweiterungen zur Verfügung gestellt. Das betrifft ganz besonders den Bereich des Netzwerks. John Savill erläutert hier was es mit dem neuen Feature „DHCP Wächter“ beim Hyper-V auf sich hat. weiter...
Mittwoch, 24. April 2013
Windows Server 2012 und die Fileserver-Funktionalität – unter diesem Motto steht der zweite Teil der Beitragsserie zu den Einsatzszenarien von Windows Server 2012. Dabei wird gezeigt, wie einfach sich neue Freigaben anlegen lassen und welche Funktionalitäten dabei sinnvoll sind. weiter...
Donnerstag, 4. April 2013
Windows Server 2012 bringt einige Vereinfachungen, um mit diesem System die Domänencontrollerfunktionalität bereitzustellen. In dieser “Deployment-Reihe” zu Windows Server 2012 macht die DC-Funktionalität den Anfang. weiter...
Montag, 1. April 2013
Wer auf die Cloud setzt, braucht keine Hardware mehr kaufen – er kann Windows Server 2012 als virtuelle Maschine aus der Cloud beziehen. Bei Amazon Web Services (AWS) ist das recht schnell machbar, wie es der Test zeigt. weiter...
Sonntag, 7. Oktober 2012
Für die Ausfallsicherheit des DHCP-Dienstes bringt Windows Server 2012 eine Verbesserung: Für das Protokoll IPv4 und für zwei DHCP-Server kann man das DHCP-Failover konfigurieren. Dabei hat der Admionistrator die Wahl zwischen zwei Beziehungen bei den DHCP-Servern: Entweder spielen sie in einer Art der Lastverteilung zusammen – dabei bekommt jeder Server einen gewissen Prozentsatz der zu verteilenden Leases zugewiesen (die dann zwischen den beiden Systemen auch repliziert werden), oder aber es ist ein „Hot Standby“-Ansatz machbar. weiter...
Dienstag, 12. Juni 2012
Das Verwalten der Storage Spaces mit Hilfe der Powershell erlaubt ein sehr effektives Arbeiten für den Administrator. So kann er über die Powershell-Befehlszeile Speicher-Pools anlegen, virtuelle Datenträger erzeugen oder aber sich auch nur einfach eine Aufstellung über die vorhandenen Ressourcen geben lassen. weiter...
Montag, 11. Juni 2012
NAS- und SAN-Funktionalität ohne teure Speicher-Arrays – dieses Versprechen geht Microsoft mit den Storage Spaces ab Windows Server 2012 und dem Client-Betriebssystem Windows 8 ein. Damit wird die Speichervirtualisierung direkt im Betriebssystem verankert, die via grafisches Interface aber auch über die Powershell verwaltet werden kann. weiter...
Freitag, 8. Juni 2012
Wer beim Windows Server 2012 auf der Suche nach Unterschieden zwischen der Betaversion und dem aktuellen Release Candidate ist, der tut sich schwer: Denn der Windows Server 2012 hat so gut wie alle Features bereits in der Betaversion enthalten. weiter...
Dienstag, 8. Mai 2012
Wir haben bereits in einem ersten Artikel einige Neuerung vorgestellt, die der kommende Windows-Server mit sich bringen wird. Wir setzen diese Beschreibung in diesem Bericht fort: Dabei werden wir uns auch weiterhin auf den Codenamen Windows Server 8 beziehen, denn nur die Beta-Version liegt uns bisher vor. weiter...
Mittwoch, 21. März 2012
Die Virtualisierung ist für Microsoft ohne Zweifel ein wichtiges Thema – trotzdem hatte der Softwareriese aus Redmond bisher ein Problem, wenn darum ging mit dem Marktführer in diesem Bereich gleichzuziehen. Mit dem Windows Server 8 und der dazu gehörigen Version 3 des Hyper-V soll das ganz anders werden: John Savill stellt Neuerungen und Verbesserungen vor. weiter...
Montag, 10. Oktober 2011
Lesen ist angeblich eine aussterbende Kulturtechnik – Administratoren werden es trotzdem nicht vermeiden können, immer wieder ein Blick in Handbücher und Systemliteratur zu werfen. Betriebssystem-Anbieter wie Microsoft sind schon lange dazu übergegangen, Dokumentationen nur noch Online und in elektronischer Form zu liefern: Schön, wenn es da verlässliche Faktoren, wie das Server-Buch von Eric Tierling gibt. weiter...
Freitag, 22. Juli 2011
Zwar veranstaltet Microsoft in diesem Jahr keine TechEd in Europa, das bedeutet aber nicht, dass es keine Veranstaltung gibt, bei Systemadministratoren und Windows-Experten auf diesem hohen Niveau mit Trainings und Informationen versorgt werden: Wie schon 2010 veranstaltet die Softwarefirma Quest ihren Event „The Experts Conference“ (TEC) im Herbst in Deutschland. Dieses Mal findet sie in Frankfurt am Main statt. weiter...
 
Anmelden
Anmelden