Sonntag, 28. August 2016
Twitter Facebook Mister Wong Delicious stumbleupon digg Yahoo

Neueste Technologie für Administratoren

Systembetreuer im Windows-Umfeld brauchen Know-how über die neuesten Entwicklungen. Einsatzbeispiele und Tipps aus der Praxis führen zu mehr Effizienz im täglichen Betrieb. Wir bieten Skript-basierte Lösungen von Windows IT Pro exklusiv im deutschsprachigen Raum für unsere Abonnenten.

Windows 10 für DUMMIES

Kompaktes Wissen für Windows-10-Nutzer für 10 Euro (Quelle: Wiley-Verlag).

„Komm zum Admin-Team haben Sie gesagt, sieh dir die Welt an haben Sie gesagt…“ und dann werden die Systembetreuer tagein, tagaus mit den immer gleichen Fragen der Mitarbeiter konfrontiert: „Wie komme ich zurück auf den Desktop?“, „Wo sind nochmal meine Programme?“ oder „Warum muss ich auf Start drücken um das System herunterzufahren?“.

Besonders wenn gerade erst eine Umstellung auf ein aktuelles Client-Betriebssystem (wie etwa Windows 10) vollzogen wurde, häufen sich diese Anfragen. Die Telefonleitungen glühen, Email-Konten der Administratoren laufen über, und das Ticket-System ist dem Ansturm schon seit Tagen nicht mehr gewachsen. Wie sollen die Systembetreuer sich da auf ihre eigentliche Arbeit konzentrieren, und beispielsweise in aller Ruhe Logfiles analysieren, die Firewalls prüfen und Email-Konten von unliebsamen Mitarbeitern „versehentlich“ löschen?

 

 

Die Antwort liegt so nahe: Anstatt die Mitarbeiter im Stich zu lassen oder jedes Detail dutzendfach zu wiederholen, geben verantwortungsbewusste Administratoren „ihren“ Mitarbeitern einfach die passende Lektüre in die Hand. Hier eignet sich besonders „Windows 10 kompakt für DUMMIES“ von Andy Rathbone. Auf 320 Seiten finden die Mitarbeiter hier geballtes Wissen zur Nutzung von Windows 10. Neben den fundamentalen „Basics“ werden auch Informationen für fortgeschrittene Nutzer behandelt. Etwa um Windows-Systemeinstellungen anzupassen:


„Windows – alles schön und gut. Aber das eine oder andere hätte ich schon gerne anders. Gibt es hier keine Schalttafeln, wie man sie aus Raumschiff Enterprise kennt, mit denen ein neuer Kurs eingegeben werden kann? Doch die gibt es. In Windows heißt das Einstellungen (klingt nicht sehr aufregend) und Systemsteuerung (klingt schon eher nach Weltraumabenteuer).“


Bleibt nur zu hoffen, dass die Administratoren den Mitarbeitern nur eingeschränkte Berechtigungen zugewiesen haben. Denn mit den Tricks und Kniffen aus dem Buch sehen sich ansonsten die Mitarbeiter in der Position gegen die „Schreckensherrschaft“ der Systembetreuer zu rebellieren, und für gelöschte Emailkonten, nicht-wiederherstellbare Dateien und ständige Bevormundung Rache zu nehmen. Obwohl wer weiß, vielleicht löschen die Mitarbeiter ja aus Versehen die Excel-Tabelle mit den Fehl- und Minusstunden der IT-Administratoren? In diesem Sinne: Semper fidelis!

Der Autor

Andy Rathbone zählt zu den „Nerds der ersten Stunde“ seit er sich im Jahre 1985 einen knapp 20 Kilogramm schweren „Schlepptop“ mit der Bezeichnung CP/M Kaypro 2X zulegte. Seine ersten Schritte im aufkommenden WorldWideWeb führten ihn in die Mailbox-Kultur der 80er und 90er Jahre. Seinen Lebensunterhalt verdiente er sich als Teilzeitkraft bei Radio Shack. Seit 1992 hat er mehrere Bücher über Windows in der „… für Dummies“- Reihe geschrieben. Seine Bücher wurden über 15 Millionen Mal verkauft und sind in mehr als 30 Sprachen übersetzt worden. Er ist auf seiner Homepage über die Kontakt-Funktion erreichbar.

Florian Huttenloher

 

Diesen Artikel bewerten
  
 3.56 (9 Bewertungen)
Kommentare
Anmelden
Anmelden