Montag, 29. August 2016
Twitter Facebook Mister Wong Delicious stumbleupon digg Yahoo

Neueste Technologie für Administratoren

Systembetreuer im Windows-Umfeld brauchen Know-how über die neuesten Entwicklungen. Einsatzbeispiele und Tipps aus der Praxis führen zu mehr Effizienz im täglichen Betrieb. Wir bieten Skript-basierte Lösungen von Windows IT Pro exklusiv im deutschsprachigen Raum für unsere Abonnenten.

News

Flexibilität bei Open Networking

Mit OS10 bietet Dell eine aktualisierte Software für Netzwerk-Systeme. Durch die Linux-Basis soll eine hohe Kompatibilität mit unterschiedlichen Applikationen sichergestellt, und das Konzept „Open Networking“ weiter vorangetrieben werden (Quelle: Dell).

Dell aktualisiert mit OS10 sein Netzwerk Betriebssystem: Open-Software-Modularität gepaart mit flexibler Programmierbarkeit soll dabei die Attraktivität sowohl für Cloud-Anbieter, als auch für kleinere Unternehmen erhöhen.

Um die Netzwerk-Hardware von der darauf eingesetzten Software zu entkoppeln, setzt Dell Networking  auf die aktualisierte Version seines Betriebssystems auf Linux-Basis. Mit der Version 10 versucht der Hersteller die Netzwerkinfrastruktur flexibler zu gestalten, und den Administratoren eine große Auswahl an verfügbaren Lösungen zu bieten. Dazu zählen zum einen die Dell-internen Funktionalitäten, zum anderen wird durch OS10 eine große Anzahl an Drittanbieter-Applikationen unterstützt. Dazu zählen beispielsweise:

  • IP-Dienste,
  • Fabric-Services,
  • Sicherheitsfunktionen und –Applikationen,
  • Verwaltungswerkzeuge und
  • Automatisierungs-Tools.

Insgesamt kommen drei unterschiedliche Kategorien an Applikationen zur Verfügung: Native Linux-Applikationen, Anwendungen von Drittanbietern und OS10-Apps (siehe Bild). Das Basismodul von Dell Networking OS10 wird laut Herstelleraussagen im März 2016 verfügbar sein. Die entsprechenden Applikationsmodule sollen laut Dell daraufhin in den Beta-Test gehen.

Florian Huttenloher


Anmelden
Anmelden